Herzlich willkommen auf unserer Internetseite

Der RC Teuto lädt zur Winterwanderung ins Wiehengebirge ein

Am Sonntag den 22. Januar .Treffpunkt ist um 9.30 Uhr an der Radstation am Haller Bahnhof zur Abfahrt in
PKW-Fahrgemeinschaften in das ca.32km entfernte Dorf Büscherheide nähe Preußisch Oldendorf (40min. Anfahrt). Vom Wanderparkplatz “Schwarzer Brink” aus führt die ca. 12 km lange Wanderung zum Teil auf dem “Eggetaler Panoramaweg” rund um das Eggetal im Wiehengerbirge. Bei gutem Wetter sind immer wieder schöne Ausblicke über das Tal möglich. Einen besonders schönen Rundumblick kann man natürlich zum Ende der Wanderung vom Wiehenturm genießen. Einen Eindruck welche Landschaft uns erwartet, kann man unter folgenden Link gewinnen. Teutonavigator
Wie immer sind auch Gäste herzlich willkommen. Festes Schuhwerk wird  empfohlen.

Falls winterliche Straßenverhältnisse eine sichere  Anfahrt nicht zulassen, würden wir eine Alternativstrecke direkt von der Radstation in Halle aus wandern.
Dies würde dann hier auf der Internetseite kurzfristig bekannt gegeben.
Stefan Möller beantwortet Rückfragen unter Tel. 05201/828047

 Winterwanderplan

Teilnehmerrekord beim Volkswandertag in Halle

Am 3. Oktober wird in Halle traditionell gewandert.
In diesem Jahr war es ein trockener und freundlicher Herbsttag - ideal für die 18. Veranstaltung, die
Menschen von nah und fern anlockte, einige reisten auch mit dem Haller Willem oder sogar mit einem eigens angemieteten Bus an. Zwischen 8.30 Uhr und 10.30 Uhr machten sich 843 Wanderer auf den Weg, um die reizvollen und gut ausgeschilderten Rundkurse durch den Teutoburger Wald zu erkunden. Nach Lust, Laune und Kondition wurden 9, 11 oder sogar 15 Kilometer bewältigt, man sah Familien, alte und junge Teilnehmer und sogar Kinderwagen wurden die Hügel hinauf geschoben. Gerne verweilten die Wanderer auch bei Kaffee oder kalten Getränken an den Rastpunkten am Golfplatz oder bei Familie Rzeha im Hesseltal. Im Ziel blickte man in zufriedene und fröhliche Gesichter, und so mancher hatte die Umgebung von Halle auf noch unbekannten Wegen erwandert. Die Gelegenheit sich im Treffpunkt der Firma Storck bei einem preisgünstigen Mittagessen über die herrliche Wanderung auszutauschen, wurde reichlich genutzt.

Wen jetzt die Wanderlust gepackt hat, kann übrigens ab dem 6. November an den vom RC Teuto geführten Winterwanderungen teilnehmen. Bis zum 5. März kommenden Jahres wird fast jeden zweiten Sonntag ab 9.30 Uhr eine zehn bis zwölf Kilometer lange Tour angeboten. Treffpunkt ist immer die Radstation am Haller Bahnhof. Von dort aus geht es in Fahrgemeinschaften zum Ausgangspunkt der jeweiligen Etappe. Gäste sind bei diesen Touren ausdrücklich willkommen.

 Der Kölkencup – eine rundherum lohnenswerte Veranstaltung


In diesem Jahr hatte Tobias die Anfrage gestartet: “Wer kommt mit zum Kölkencup und fährt mit mir in einer Mixedmannschaft?“ Hajo sagte spontan zu, die noch fehlende Frauenposition übernahm nach einigem Zögern Ingeborg. Es hat sich für alle gelohnt! Die familiäre Veranstaltung in Hesselteich ist immer bestens organisiert, das Wetter war sommerlich und trocken und so stand einem Start nichts im Wege. Alle 3 Starter des RC Teuto waren flott unterwegs und meisterten mit Elan die Anforderung, 3 Runden á 7 Km auf Zeit zu fahren. Im Ziel wurden sogar alle 3 belohnt: Tobias bekam von Jörg Ludewig, dem Mitorganisator des Kölkencup und mehrmaligem Tour de France-Teilnehmer, als Motivationsspritze für den jüngsten Teilnehmer einen neuen Radhelm überreicht. Hajo und Ingeborg gewannen bei der Verlosung hochwertige Radtrikots, und natürlich gab es für alle Teilnehmer auch Trinkflaschen des Sponsors Alpecin. Vielleicht kommen im nächsten Jahr noch weitere Vereinskollegen mit, um sich einerseits der sportlichen Herausforderung zu stellen, den RC Teuto zu repräsentieren, aber auch um den engagierten Nachbarverein zu unterstützen, der hier mit großem Engagement eine tolle Veranstaltung auf die Beine stellt.

Ötztaler Radmarathon

 „Ich habe einen Traum!“ – das ist das Credo der jährlich rund 4000 Teilnehmer des Ötztaler Radmarathons. Die Strecke über 238 Kilometer, vier Alpenpässe und 5500 Höhenmetern macht das Ende August stattfindende Kräftemessen der Rennradsport-Szene zum schwersten Eintages-Radrennen der Alpen.

Jeder von ihnen hat am 30. August 2015 etwas Besonderes erlebt: traumhaftes Wetter, einen unendlichen Blick über die Ötztaler Bergwelt und die Herausforderung, bei mehr als 30 Grad Celsius das Timmelsjoch zu erklimmen.

Auch Norbert Brauner war dabei:

Von Sölden (1.377 m) über Längenfeld – Umhausen – Oetz (820 m) – Kühtai (2.020 m) – Kematen (610 m) – Völs – Innsbruck (600 m) - Sonnenburgerhof – Schönberg – Matrei am Brenner – Steinach am Brenner – Gries a. Brenner – Brenner (1.377 m) – Sterzing – Jaufenpass (2.090 m) – St. Leonhard im Passeiertal – Timmelsjoch (2.509 m) zurück nach Sölden (1.377 m).

Norbert schaffte diese Distanz in 9:53.18,3 Stunden

Herzlichen Glückwunsch von Deinen Radkollegen!!!

© 2017 RC TEUTO Halle